Lirim Zendeli startet 2018 in der ADAC Formel 4 für US Racing

Wenn am kommenden Wochenende die ADAC Forme 4 in ihre vierte Saison geht, ist er bereit – der 18-jährige Bochumer Lirim Zendeli. Und er hat sich einiges vor genommen. Hatte der sympathische Youngster noch in der vergangenen Saison mit einigen Höhen und Tiefen zu kämpfen, so soll es 2018 nur noch in eine Richtung gehen.  Sein Ziel für 2018 hat der Youngster somit fest im Visier: „Das letzte Jahr war es einziges Auf und Ab der Gefühle. Ich habe mein Saisonziel als Gesamt vierter nicht erreicht. Das hat mich noch eine ganze Weile beschäftigt. Und das war anstrengender als Rennen fahren. Deshalb erinnere ich mich auch am liebsten an die Rennen in Oschersleben, Nürburgring und an das Saisonfinale am Hockenheimring. Denn genau für diesen Moment, wenn du weißt, dass keiner schneller ist als du, trainierst du. Für diesen einen Moment, wenn du ganz oben auf dem Treppchen stehst, lebst du als Motorsportler“.

„Vor ein paar Monaten lernten mein Vater und ich den ehemaligen Rennfahrer und Formel Renault Gewinner 2017  Antonin Charouz kennen. Mit seinem Team geht er in dieser Saison mit Ferrari-Werksunterstützung in der Formel 2 an den Start. Er war es, der mich mich mit meinem Team – US Racing – zusammen brachte. Ihr Antrieb in der Saison ist ganz klar der Meine – der Titel der ADAC Formel 4 soll 2018 nach Nordrhein-Westfalen gehen“, berichtet Lirim Zendeli und fügt hinzu: „Die Entscheidung habe ich gemeinsam mit meinen Partnern und meinem Vater getroffen“. Damit ist der Bochumer in namenhaften Kreisen, denn das US Racing Team wird von keinen geringeren als Gerhard Unger und Ralf Schumacher geführt. Gerhard Unger war über viele Jahre im DTM-Programm eingebunden und gewann 2015 mit seinem damaligen HTP Racing Team im Debütjahr der ADAC Formel 4 mit seinem Fahrer Marvin Dienst die Meisterschaft. Über die Bekanntheit von Ralf Schumacher und seinen Erfolgen in der Formel 1 und der DTM braucht man an dieser Stelle wohl nicht viel Worte verlieren. Seit 2016 lenken beide Teamchefs die Geschicke des Teams. Ihr Hunger nach Erfolg ist ungebremst.   

„Ich treibe seit vielen Jahren an fünf Tagen in der Woche Sport. Darunter auch Fussball und Kampfsport. Im Winter habe ich meine Hausaufgaben besonders ernst genommen. Für mich wird es meine dritte Saison in der ADAC Formel 4 sein. Alles andere als der Titel kommt für mich nicht in Frage“, berichtet Zendeli. Das er es ernst meint, unterstrich Zendeli bei den ersten offiziellen Testtage in der Motorsport Arena Oschersleben. Bereits nach der ersten Trainingssitzung mussten sich alle anderen Piloten hinter dem US Racing Piloten einordnen. Das sein Vorhaben in dieser Saison keine einfache Aufgabe werden wird, zeigt ein Blick in die Teilnehmerliste der Highspeedschule des ADAC. Darauf finden sich unter anderem Namen wie der 16-jährige David Schumacher, Sohn des Teamchefs Ralf Schumacher und der 16-jährige Enzo Fittipaldi, Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi. 

Der große Rollout der Saison 2018 findet vom 13. bis 15 April auf dem 3.696 Meter langen Rundkurs der Motorsport Arena Oschersleben statt. Die ADAC Formel 4 startet bereits um 08:00 Uhr in ihr erstes freie Training der Saison. Alle Rennen werden „live“ auf Sport 1 und im Internet auf der Seite von sport1.de übertragen. 

 


Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (0) in /pages/7d/52/d0011532/home/htdocs/lirim_zendeli/wp-includes/functions.php on line 3743