Lirim Zendeli – das Maß in der Formel 4 freut sich auf die Formel 1

Er ist das Maß aller Dinge in der ADAC-Formel-4-Saison 2018: der 18-jährige Bochumer Lirim Zendeli. Ihn wollen alle schlagen. Doch der US-Racing-CHRS-Pilot ist entschieden dagegen: „Die erste Hälfte der Saison verlief wirklich klasse für mich. Damit es aber so bleibt, werde ich auch in den letzten Rennen der Saison alles geben. Und wenn ich dann am Ende ein bisschen Glück auf meiner Seite habe, dann könnte es meine Saison werden“, sagte Lirim Zendeli mit einem Lächeln im Gesicht.

Und dass er das Maß aller Dinge ist, verrät seine eindrucksvolle Bilanz. In den ersten vier Rennwochenenden verbuchte der Bochumer bereits sechs der zwölf Rennen für sich. „Das ist schon eine klasse Saison. Damit habe ich nicht gerechnet. Doch aus den anderen Jahren weiß ich, dass sich das ganz schnell ändern kann. Ein 24-Punkte-Vorsprung kann an einem Wochenende ganz schnell zunichte gemacht werden. Und mir ist bewusst, dass sich dafür meine Mitbewerber kräftig ins Zeug legen werden. Also werde ich alles mit meiner Kraft mögliche tun, um das zu verhindern“, so Zendeli.

Mit dem kommenden Wochenende vom 20. bis 22. Juli steht für Lirim Zendeli nun ein ganz besonderes Wochenende vor der Tür. Ein Wochenende, das für alle Beteiligten der Highspeed-Schule der ADAC Formel 4 kein einfaches werden wird. Denn gemeinsam mit der Königsklasse des Motorsports, der Formel 1, stehen sie in den Startlöschern. Für viele Fahrer wird an diesem Wochenende ein Traum wahr. Doch eins ist schon jetzt klar: Auf dem Hockenheimring muss die volle Konzentration auf dem eigenen Rennen liegen. „Bitte kneift mich mal. Ich kann es ehrlich gesagt immer noch nicht begreifen. Ich fahre mein eigenes Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1? Also genau dort, wo ich eines Tages selber starten möchte? Für mich wird damit ein kleiner Traum wahr“, zeigte sich Zendeli erfreut und fügte hinzu: „Das wird nicht leicht bei so viel Ablenkung“.

Doch Konzentration wird der Förderkandidat der Deutschen Post Speed Academy gut gebrauchen können. Immerhin befindet sich die ADAC Formel 4 mit dem Rennen am Hockenheimring in ihrer heißen Schlussphase. Es wartet das fünfte der insgesamt sieben Rennen der Saison 2018 auf ihn. Im Anschluss kommt zwei Wochen später schon der Nürburgring, bevor es dann zum Saisonfinale zum dritten Mal in dieser Saison zum baden-württembergischen Hockenheim geht. „Ich darf jetzt keine Punkte mehr liegen lassen. Wir müssen noch dreimal hoch konzentriert an unsere Aufgaben herangehen um maximale Punktausbeute aus den Rennen mitzunehmen. Für mich ist diese Saison und der Titel der ADAC Formel 4 für meine weitere Motorsport Karriere enorm wichtig“, berichtet der sympathische Youngster.

Die Rennen finden im Rahmenprogramm der Formel 1 Emirates Großer Preis von Deutschland 2018 vom 20. bis 22. Juli auf dem Hockenheimring statt. Lirim Zendelis erstes freies Training beginnt bereits am Freitagmorgen um 9.45 Uhr.


Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (0) in /pages/7d/52/d0011532/home/htdocs/lirim_zendeli/wp-includes/functions.php on line 3778